05.11. - 26.11.2005

Links

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Bye Bye Thailand

In einer halben Stunde gehts los zum Flughafen... HEUL

Mit dem gestrigen Tag zur freien Verfuegung hatten wir so alle unsere Probleme... keiner wusste was so richtig mit sich anzufangen... Also was hab ich gemacht? Hab mal eine 2,5 STunden Massage in Anspruch genommen... Erst eine Oelmassage und dann noch die Fussmassage... herrlich! Und das in einem Palmenueberdachten Pavillion direkt ueber dem Meer bei gaaaanz lieben Thailaenderinnen. Sowas Schoenes.. ich bin jetzt noch ganz relaxed..

Ansonsten haben wir uns noch einen Sonnenuntergang anschauen wollen, und da wir einen professionellen Metereologen hier dabei haben der das ganz genau berechnet, warteten wir auf 17:42 Uhr ... leider verschwand die Sonne hinter Wolken... Schade.. Aber romantisch war"s trotzdem.

So, jetzt muss ich mich aber sputen, dass Zimmer muss gleich geraeumt werden..

Einen gaaaaaaaaanz lieben Gruss und Danke fuer Eure Gaestebucheintraege...

Ulli

Koh Chang

Halloechen...
herrijeh, die Zeit rast... was war noch mal der letzte Eintrag???

Ok, nach dem Trekking waren wir noch eine Nacht in Chiang Mai.... Der Abend war sehr, wirklich sehr witzig.... Ein spontaner Cocktailabend am Hotel... Alle aus der Gruppe waren an diesem Abend irgendwie unterwegs... der eine da der andere da und letztendlich sind wir dann doch fast alle in der Bar gelandet... ein grosses Hallo und jeder musst erst mal berichten was er erlebt hat....
Was ich erlebt habe? Aeh.. nicht viel, ich wollte einen geruhsamen Abend mit einer kleinen Mahlzeit in der Naehe und EINEM Cocktail am Hotel machen.... was daraus geworden ist... darueber lachen wir heute noch.
Alexej war auf dem Night Market und hat sich 50.000 Uhren gekauft... naja so aehnlich..
Am naechsten Tag hatten wir noch einen halben Tag dort zur freien Verfuegung und sind dann mit dem Nachtzug von Chiang Mai nach Ayuthaya gefahren. Das war auch sehr lustig... ich hab erst gefrotzelt, ob das so ein Samba-Zug ist, aber nee das soll er ja nicht sein... Von wegen.. im Restaurant-Abteil war Disko angesagt... richtig schlecht aber echt lustig. Im fahrenden Zug zu tanzen war auch eine neue Erfahrung fuer mich!! ;-)
Leider hatte das zur Folge, dass ich sooo aufgekratzt war, dass ich keine Minute schlafen konnte und am naechsten Tag wie ein Schluck Wasser rumgehangen bin. Der jungel-aehnliche Nationalpark hat mich auch nicht soooo umgehauen, dass ich wach wurde... Dort haben wir uebernachtet, aber leider keine Elefanten und Tiger gesehen. Dafuer Blutegel in unterschiedlichen Groessen. Aber da wir ja die Blutegelsocken anhatten, was unheimlich erotisch aussah, konnte uns ja nix passieren.

Dann ging es weiter nach Koh Chang.. wieder 6 Stunden Busfahrt.. Juchuhhh....
Jetzt sind wir hier auf der Insel und es ist total touristisch... nicht schlimm, aber wir sind das gar nicht mehr gewohnt!!!???
Gestern war der Abend leider auch etwas zaeh, denn das hat das Abendessen eigentlich komplett eingenommen. Ich gehoerte zu den gluecklichen ersten, die Essen bekommen haben.. der letzte ungefaehr 2,5 Stunden spaeter.... Dass da dann nicht wirklich gute Stimmung aufkam war kein Wunder... obwohl ich mich wirklich bemueht habe.

Naja... heute waren wir schnorcheln, was schon schoen war... ich glaube Koh Mak war das, aber so genau hat uns das glaube ich keiner gesagt. Der Landausflug war zwar ok, aber leider war die Bucht etwas vermuellt und die paradiesische Langnese-Stimmung wollte auch nicht anbrechen. Ich hege aber grosse Hoffnung dass heute wieder mal ein witziger Abend ist.. Schnief, denn schliesslich ist es ja schon der Vorletzte Abend....

Morgen sind wir mal auf uns allein gestellt.. ich glaube das dient zur Resozialisierung, schliesslich bekommen wir zu Hause ja auch nicht vorgebetet, was wir wann tun sollen... Mal schauen, zu was ich in der Lage bin!!???
Ich habe hier den ein oder anderen Massage-Stand gesehen und auch Shopping soll man hier ganz gut koennen... leider kam das ja etwas kurz in der letzten Zeit...
;-))

So Ihr Lieben, bald bin ich also wieder da.... ist es wirklich so kalt zu Hause??? Brrrrhhh...

Ich sage mal Tschuess... vielleicht melde ich mich morgen ja noch mal, wenn ich am Strand unter den Palmen nicht eingeschlafen bin oder ich vielleicht beim Masseur festsitze oder ich vom Cocktailtrinken noch sooo benebelt bin oder was weiss ich...

Liebe Irene, lieber Klaus, Euch beiden auch eine schoene Reise gell??

Lieben Gruss
Ulli

Back in Chiang Mai

Sawadee ka!

Hallo meine Lieben,
endlich komm ich mal wieder dazu zu schreiben.... Wir haben echt viel erlebt, ich weiss gar nicht, ob ich das alles in kurzen Worten schildern kann...

Der erste Trekking-Tag war eigentlich mit viel Fahrerei im Bus... oder vielmehr Pritsche verbunden. Als wir dann um 17.00 Uhr am Startpunkt unseres Trekkings angekommen sind, hatten wir ungefaehr 2 Stunden Tour vor uns... und es wird hier um 18.00 Uhr dunkel... Die Freude war gross, um nicht zu sagen riesig... so gross wie die hiesigen Spinnen, Termiten und sonstiges Gefiech.... Brrrrhh.... Da die Regenzeit auch noch nicht lange her ist, war es dazu noch sehr matschig. 3 Mal duerft Ihr raten wer zuerst knietief im Schlamm versunken ist und sich erst einmal reingesetzt hat!!! Haha sehr witzig... ich dachte meine Hose haelt wenigstens den ersten Tag einigermassen sauber durch.... naja gut. Da die Trekkingsandalen danach gar keinen Grip mehr hatten hiess es dann barfuss weiter gehen. Wie gesagt im Dunkeln im Busch... mit Poison Ivy und dicken Spinnen... ich bin heute noch ueberrascht, dass ich das ueberhaupt nervlich ueberlebt habe... und der Rest der Truppe auch. Insgesamt hatten wir 3 Schlamm-Gefallene und 3 Blutegelopfer! Alexej der alter Survivor ist unbeschadet mit etwas Schlamm davon gekommen... :-))
Das erste Dorf war sehr klein, und Dorf ist eigentlich auch nicht die richtige Bezeichnung dafuer... 3 Haeuser und 8 Einwohner... ein Karen-Volk.
Da wir alle noch sehr aufgeregt von unserer Nachtwanderung waren haben wir das Dorf aber gar nicht wirklich wahr genommen. Leider...
Am naechsten Tag ging es zu Fuss weiter zu einem Lahu-Dorf, 5 Haeuser und 8 Einwohner, dafuer viele Schweine und Huehner... davon musste eins leider am naechsten morgen geschlachtet werden... unter unserer Huette um ungefaehr 5.00 Uhr morgens... wir waren wieder schwer begeistert.... Du steigst aus der Huette und faellst erst mal ueber dieses Huhn... Aber nach einiger Zeit gewoehnt man sich glaube ich an alles und man wird nur noch haerter und gelassener... Von diesem Dorf aus haben wir einen Ausflug zu einer Hoehle gemacht und sind abends wieder dorthin gekommen. Das 3. Dorf war wieder ein Karen Dorf mit ca. 80 Familien, das war schon ein richtiges Dorf mit Strukturen und einer provisorischen Dusche und einem WC.... wobei, man hat sich ja an das klimatisierte Klo im Wald schon irgendwie gewoehnt...
Das schoenste war der 2. Teil der Tour an diesem Tag. Da ging es auf Elefanten ueber STock und Stein... Alexejs Elefantin hatte Blaehungen... und ich war hintendran.. lecker. Unser Elefant hat wohl gemeint, ich muesste eine Schlammaske bekommen und hat mir und Anja kraeftig eine Ladung Schlamm ins Gesicht gepustet... Typisch fuer diesen Urlaub, dass ich ausgerechnet wieder schlammverschmiert im Dorf ankam.
Aber mich wundert schon gar nichts mehr... :-))

Am naechsten und letzten Tag sind wir mit Floessen gefahren, das war auch herrlich. Interessant, was die Einheimischen hier alles mit Bambus machen koennen. Vom Besteck, Geschirr, Topf ueber Stelzen zu Floessen... die ganze Pallette...

Dies ist nur ein kleiner Abriss der Tour.... ich bin immer noch viel zu beeindruckt und wir muessen auch immer noch hier ganz viel vom Trekking reden, weil wir noch so aufgewuehlt sind. Es war gigantisch schoen.

Aber nur mal so noch von mir angemerkt... gestern war ich schon froh wieder in Chiang Mai im Hotel eine Keramik und eine Dusche fuer mich allein zu haben und ein richtiges Bett und Musik und Strom und was zu lesen und und und....

Heute nachmittag, eigentlich jetzt gleich und ich muss mich beeilen, gehts gleich weiter mit dem Nachtzug nach Ayuttaya... und dann zum nationalpark... und einen Tag spaeter ans Meer... Leider haben wir ja schon 2/3 der Reisezeit um.... heul

So meine Lieben, ich hoffe es geht Euch gut....!?

Alexej hab ich heute nur ganz kurz gesehen, der ist jetzt kurz was essen gegangen, deshalb diesmal keine Anmerkungen von ihm... Beim naechsten Mal wieder.

Liebe Gruesse
Ulli

Goldenes Dreieck

Guten Abend!

Heute morgen sind wir in aller Fruehe zum goldenen Dreieck aufgebrochen. Um 7.00 Uhr war Abreise.... nach langer Fahrt mit einigen Zwischenstopps, z.B. Chiang Rai mit Stopp bei einer Jadestein-Schleiferei (nennt man das so???), sind wir am Grenzuebergang zu Burma angekommen.
Im Entenmarsch und mit zwielichten Absprachen bei den Grenzbeamten sind wir ueber die Grenze marschiert und in ein ganz anderes Land gekommen. Mit einer Rikscha haben wir eine Standrundfahrt gemacht... Aber ehrlich, so richtig geniessen konnte ich es nicht. Mein Fahrer war ein kleiner alter Mann und sein Gefaehrt hatte auch noch einen Platten, wie sich rausstellte.... Und das ausgerechnet mir dickem Brummer.. Ruckzuck waren wir weit hinter der Gruppe. Am liebsten haette ich ihn gefahren... Also Rikscha (wie auch immre das geschrieben wird) werde ich NICHT mehr fahren.
Der Ort selbst war sehr viel aermer als das Thailand, was wir bisher kennen gelernt haben. Ist aber sicherlich eine Reise wert!!!!

Nach dem Kurzbesuch in Burma ging es samt Stempel im Pass weiter zu einer Mekhong-Fahrt mit einem Schnellboot nach Laos. Auch spannend, aber nur ein kurzes Vergnuegen... so ist das eben mit Gruppenreisen.
Aber es war eine sehr lustige Reise, wir haben viel gelacht.

Waehrend der langen Reise kommt man ja ueber so manche Dinge zum Gruebeln... z.B. dass da am Strassenrand Baeume stehen, die man zu Hause eher schlecht als recht als Zimmerpflanze hegt und pflegt und trotzdem oft eingehen. Neulich haben wir mit 20 Mann unter einem Ficcus Benjamini gesessen... heisste es eigentlich dann auch Benjamini? Und werden anderswo vielleicht auch Deutsche Eichen als Zimmerpflanze verkauft??? Naja, da koennt Ihr mal sehen, ueber was man sich hier so Gedanken machen kann.. *lach*

So richtig klar denken kann von unserer Gruppe keiner mehr, ich weiss auch nicht, ob das ein Virus ist.... aber beruhigend ist, dass es allen so geht. Irgendwie ist die Verbindung zwischen Gehoer und Gehirn gekappt. Unser Reiseleiter erzaehlt uns was die Plaene fuer die naechsten 3 Stunden sind und nach 5 Minuten weiss schon wieder keiner mehr, was zu tun ist!!! Ausserdem fangen wir alle an total bekloppt zu kichern und werden langsam richtig albern!! Sehr seltsam... ich mache mir langsam Sorgen...

Morgen geht es also zum lang erwarteten Trekking, das bedeutet KEIN INTERNET!!! Also es wuerde mich schon sehr wundern wenn es dort Internet geben wuerde...
Wir sind schon alle ganz aufgeregt, wie wir das wohl verkraften werden. Vor allem weil wir schon einen Ausfall haben, der in den naechsten Tagen wohl nach Hause fliegen wird. Er vertraegt das schwuel-warme Klima nicht und hat Beklemmungen. Dann ist es wirklich besser bald nach Hause zu fahren... Auch wenn es fuer die Gruppe schade ist.

Also sage ich jetzt mal Tschuess und bis naechstes Wochenende, gell???

Lieben Gruss
Ulli

PS: Alexej haben wir heute auf der Busfahrt mit unserem Gekicher geschafft, der ist schon auf sein Zimmer gegangen...
:-))




Chiang Mai

Sawadee ka...

Gestern Abend noch in Sukhotai sind wir auf das Lichterfest gegangen. Es war herrlich! Vor allem unsere kulinarische Reise ueber das Festival....
Ich habe zum ersten Mal Maden probiert... *iiieeehhh* und mich dann gegen die Heuschrecken und Wuermer entschieden.... *brrrrrhh*. Die hat aber Alexej probiert und sein Kommentar dazu: nussig!!! *schuettel*

Heute war Abfahrt um 07.00 Uhr.... Es wird immer frueher habe ich den Eindruck.. baeehhh...
Naja hat sich aber gelohnt.. wir waren bei einem Elefanten-Hospital und einer Elefanten-Vorfuehrung. Sehr niedlich! Wir durften die Elefanten sogar fuettern. *schmatz*

Dann ging es weiter nach Chiang Mai und haben den vermutlich letzten Tempel vor unserer Trekking-Reise gesehen. Anm. Alexej: Gott sei Dank keine Buddahs und Tempel mehr...
Ulli: Verstehe gar nicht was er hat...!????

Das Hotel hier in Chiang Mai ist suuuuuper. Herrlich groooosse Zimmer mit einem schoenen Bad und alles sehr bequem.

Jetzt sind wir gerade vom Nightmarket zurueck gekommen, waren diesmal aber wenig erfolgreich....
Suse, wir haben dein weisses Ralph Lauren Hemd nicht bekommen... habe aber in BKK ja bereits rosa und blau gekauft...
Ansonsten waren wir mit den Waren hier noch nicht so zufrieden.

So, jetzt machen wir auch mal langsam wieder schluss hier, denn morgen geht es wieder um 07.00 Uhr los zum Goldenen Dreieck... (hab ich schon erwaehnt, dass es immer frueher wird???)
Da werden wir aber mehr on the road sein als sonstwo. Aber wenn man ja schon mal hier ist, gell???

Liebe Gruesse
Ulli und Alexej